Über mich

Schon als kleiner Junge entdeckte ich meine Begeisterung für Sport. Mir ist es nicht möglich die genauen Beweggründe zu schildern, aber rückblickend würde ich sagen, dass diese wohl die Gleichen waren die mich mittlerweile ein ganzes Leben begleitet haben: Freude an Bewegung, Begeisterung etwas mit „Dritten“ zu tun, Ausdrucksfreude und Kommunikation durch Sport, Wahrnehmung und Wertschätzung der eigenen aber auch der Leistung des Gegenübers.

Vielleicht war es diese Begeisterung und Hingabe die mich dann ab 2000 Sport an der Deutschen Sporthochschule Köln studieren lies.
Hinzu kam aber sicherlich auch die Freude an der Arbeit mit Menschen, sei es bei den verschiedenen Studentenjobs als auch als Tennistrainer.

Mit zunehmendem Alter verstärkte sich der Wunsch den eigenen Fokus vermehrt auf Interaktionsmuster in Alltag und Sport zu richten. Zumal im eigenen Veranstaltungsbüro Kommunikation zum täglich Brot wurde.

Seit April 2014 und nach Abschluss der Kinder- und Jugendcoach Ausbildung des IPE Münster, arbeite ich als Selbständiger Coach und Berater in Köln und Waldbröl.

Mit der Agentur für Arbeit in Waldbröl pflege ich seit August 2014 eine erfolgreiche Kooperation.

Seit 2015 arbeite ich auch vermehrt mit Konzepten die auf Ideen von Milton Erickson und Gunther Schmidt zurück gehen sowie hypnosystemischen Ansätzen.

Seit November 2015 gebe ich regelmäßige Fortbildungen und halte Seminare zu Themen, wie Kommunikation, Potenzialentfaltung und Persönlichkeitsentwicklung.

Seit April 2017 habe ich meinen eigenen Podcast ( http://gluecklichseinmalanders.de/ )

Besonders stolz bin ich auf mein Konzept, sportliche Aspekte mit den Inhalten von Beratung und Coaching zu mischen und damit dem Kunden ein anderen Blick auf Bewegung, Körper und Geist zu ermöglichen. Coaching im Sport ist mittlerweile für jeden Spitzensportler ein muss. Diese positiven Eigenschaften machen ich individuell nutzbar.

_MG_0813 Kopie

Kinder- und Jugendcoach Dirk Vollmer im Stadtgarten in Köln